Curriculum vitae

Beurlaubung zur wissenschaftlichen Forschung wg.

Theologische Dissertation

05/1984 - 10/1986 Ludwig-Maximilian-Universität, München (Promotionsstipendium)
Dissertationsschrift.: "Joel als Schriftinterpret"
Doktorvater: Prof. Dr. Jörg Jeremias
25.07.1987 Rigorosum 
Berufstätigkeit

1. Studienleiter

11/1986 - 08/1992 Hannover (beim „Ev.-luth. Zentralverein für Zeugnis und Dienst unter Juden und Christen e.V.“):
Vortrags-, Seminar-, Reise- und Unterrichtstätigkeit zum christlich-jüdischen Dialog im norddeutschen Raum; Vorträge/Seminare (u.a.) an den Akademien Sankelmark, Bederkesa, Lutherstift Falkenburg, Loccum, Mülheim a.d. Ruhr, Hofgeismar

    und

2. Uni-Lehrbeauftragter

SS 1988 - WS 1991/92

Westfälische Wilhelms-Universität, Münster/W. (Institutum Judaicum Delitzschianum) (9 Semester, 2st.) für: „Rabbinische Literatur und Theologie“
Durchführung von Studentenwochenendseminaren (u.a.) in Ascheberg u. Plön

SS 1990 Ev. Fachhochschule Hannover: "Judentumskunde"
WS 2001 Uni Dortmund (Kath. Theologie): Oberseminar: "Talmudische Texte zu den Namen Gottes"

 

3. Mitarbeit

1987-1992
  • Arbeitskreis Kirche und Judentum der VELKD
  • Luth. Europ. Kommission Kirche und Judentum
  • Geschäftsführer, Schatzmeister und Vorstandsmitglied der Franz-Delitzsch-Gesellschaft Münster
1987-1999 Redaktionsmitglied und Leitung der Rezensionsabteilung bei „Friede über Israel. Zeitschrift für Kirche und Judentum“

 

4. Pfarrer (ELKB)

08/1992 - 07/1993 Waldkirche Planegg, DB Fürstenfeldbruck (Vakanzvertretung)

 

5. Rektor

Berufung nach Hamburg mit Wechsel in die Nordelbische Evangelisch-Lutherische Landeskirche (NEK)

08/1993 - 08/2005

„Diakoniewerk Jerusalem e.V. Hamburg“:

  • Vorsteher des Diakonissenhauses und der Kinder-/ Jugendhilfeabteilung
  • Zweiter Vorstandsvorsitzender des Werkes
  • Seelsorger im Jerusalem-Krankenhaus
  • Dozent in der hauseigenen Krankenpflegeschule

    und

6. Pastor (NEK)

08/1993 - 08/2005 Jerusalem-(Personal-)Gemeinde Hamburg (Kirchenkreis Alt-Hamburg)

     und

7. Uni-Lehrbeauftragter

SS 1994 - SS 2005

Universität Hamburg (Ev. Theol., Institut für NT): „Rabbinische Theologie“ (23 Semester, 2st.);  Seminartitel: siehe "Lehrveranstaltungen"

 

Aufgrund der Privatisierung des Jerusalem-Krankenhauses: Rückkehr in die Evang.-Luth. Landeskirche in Bayern

 

8. Religionslehrer (50%)

09/2005 - 08/2011 Celtis-Gymnasium Schweinfurt

    und

9. RE-Stelle (50%) für Öffentlichkeitsarbeit und Regionale Entwicklung

09/2005 - 02/2019

Evang.-Luth. Dekanat Schweinfurt:

  • Presseberichte
  • Protokolle
  • Redaktion des Stadtgemeindebriefes und der Dekanatszeitschrift
  • Aufbau der Dekanatswebsite www.schweinfurt-evangelisch.de
  • Predigtdienste
  • Betreuung der Dekanatsbibliothek
  • Gaststatus im Dekanatsausschuss
  • Delegierter in der ACK Schweinfurt
  • Vorstandsmitglied und Referent im Evang. Erwachsenenbildungswerk Schweinfurt

 

10. Uni-Lehrbeauftragter für "Biblische Theologie" (50%)

09/2011 - 02/2019

an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Fachbereich Religionspädagogik und -didaktik)
http://univis.uni-bamberg.de/go/search/lectures/doz (+ Bergler)            

Seminare: siehe "Lehrveranstaltungen" 

 

11.   01. Febr. 2019: Eintritt als Pfarrer in den Ruhestand

12.   Uni-Lehrbeauftragter

weiterhin: seit dem

Sommersemester 2019 

Lehrauftrag an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Fachbereich Religionspädagogik und -didaktik)

      +         an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen (Fachbereich Neues Testament/Judaistik)     

 

13.  Habilitation im Fach "Neues Testament"

         an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen mit Lehrbefähigung (Facultas Docendi): WS 2020/21 mit Wirkung vom 15. Januar 2021

         Habilitationsschrift: "Judas und die nachösterlichen Zwölf"

14Privatdozent:

       Erteilung der Lehrbefugnis (Venia Legendi) für NT an der FAU Erlangen-Nürnberg mit Wirkung vom 1. März 2021

 

Hobbys

  • Biblische Archäologie
  • Privatreisen und Organisation von Gruppenreisen in biblische Länder, insbes. Israel/Palästina
  • das Werk Richard Wagners

 

Stand: März 2021